Adventskalender selber basteln

rf_Blog_20141121_Adventskalender

Bald beginnt wieder die Zeit des Plätzchenbackens und der Geheimniskrämerei. Geschenke werden heimlich verpackt  und das Öffnen eines Türchens jeden Tag steigert die Spannung auf den Heiligabend. Der Adventskalender gehört zu Weihnachten wie Reis zu Sushi.  Das Alter spielt ausnahmsweise mal keine Rolle, denn auf einen Adventskalender möchte kaum jemand verzichten. Besonders schön sind die selbstgebastelten Kalender, mit denen man seinen Lieben eine besondere Freude machen kann. Wem da die Kreativität etwas abhanden gekommen ist, muss den Kopf nicht hängen lassen. Denn wir haben hier die ultimativen Ideen, wie ihr einen Adventskalender ganz einfach selber basteln könnt:

Der Adventskalender aus Briefumschlägen:

Sucht euch 24 Briefumschläge zusammen. Je unterschiedlicher sie sind, desto bunter wird euer Kalender. Die lange Seite der Umschläge wird einmal gelocht, sodass ihr die Briefumschläge wie ein Buch mit einem schönen Band zusammenheften könnt. Die Briefumschläge füllt ihr nun mit einem netten Spruch, lieben Botschaften oder Bildern. In größere Umschläge passen auch Süßigkeiten. So kommen auch die Naschkatzen auf ihre Kosten :).

Der Säckchen-Adventskalender:

Für diesen Adventskalender benötigt ihr, wie der Name schon sagt, 24 Säckchen. Wer ein Talent für Nadel und Faden hat, kann sie sich aus Stoff ganz einfach selber nähen. Ansonsten werdet ihr auch  im nächsten Bastelladen fündig. Die Säckchen befüllt ihr mit allem was reinpasst: Bonbons, selbstgemachte Plätzchen, Nüsse, Schokolade, Fotos etc.

Der Adventskalender aus Streichholzschachteln:

Dieser Kalender besteht aus 24 Streichholzschachteln, die beispielsweise mit Geschenkpapier umwickelt werden können. Da sich die Schachteln natürlich noch öffnen lassen müssen, könnt ihr sie auch bemalen oder mit Stickern bekleben. Die Größe der Streichholzschachteln dürft ihr selbst bestimmen. Sie ist abhängig davon, mit welchen Dingen die Schachteln später befüllt werden sollen. Natürlich dürft ihr auch große und kleine Schachteln miteinander mischen. Die kleinen Schachteln könnt ihr nun wieder mit allerlei kleinen Dingen füllen.

Der Adventskalender aus einer Muffinbackform:

Eine Muffinbackform könnt ihr wunderbar als Adventskalender umfunktionieren. Aber achtet darauf, dass ihr ein Blech mit 24 Muffinbackförmchen nehmt. ;) Die Hohlräume befüllt ihr wieder mit Kleinigkeiten. Dabei ist alles erlaubt, was euren Liebsten eine Freude bereiten könnte. Abschließend klebt ihr aus Pappkarton ausgeschnittene Kreise auf jedes einzelne „Türchen“.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Basteln. Vergesst aber nicht das Nummerieren der „Türchen“. ;)

Habt ihr noch weitere kreative Ideen? Wie gestaltet ihr die Adventskalender für eure Liebsten?