Indischer Spinat

Heute habe ich mir ein eigentlich sehr langweiliges Gemüse vorgenommen: Spinat. Es wird oft vergessen, dass man mit Spinat viele tolle Gerichte zaubern kann. Bei meiner Mutter gab es zum Spinat oft Spiegelei und Kartoffeln, aber bei mir wird der Spinat mit vielen indischen Gewürzen ordentlich gewürzt. So bekommt das Gemüse eine neue Note und ein komplett neues Gesicht. Dazu kommt dann noch etwas Schafskäse und wir haben ein perfektes Gericht. Schafskäse ist schließlich nicht ohne Grund eine beliebte Komplizin für Spinat, die beiden Zutaten harmonieren einfach perfekt. Traut euch einmal mit traditionellen Zutaten zu experimentieren, sie mit exotischen Zutaten zu würzen und verfeinern. So könnt ihr sehr schnell etwas Neues kreieren und eure Lieben damit überraschen. Ihr werdet sehen, es lohnt sich. Viel Spaß dabei und ich würde mich freuen, wenn ihr in die Kommentare etwas über eure Experimente schreibt.

rf_Blog_20141126_Spinat1

Zutaten

250 g Reis (z.B. Basmati- & Wildreis oder Spitzen-Langkorn & Wildreis)
5 Zehen Knoblauch
1 kleine Ingwerknolle (ca. 10 g)
1 rote Zwiebel
1 EL Erdnussöl
500 g TK-Spinat, gehackt
150 g Joghurt
2 TL Koriander
1 TL Garam Masala
1/2 TL Curry
1/2 TL Cayenne Pfeffer
1/2 TL Salz
1 TL Zucker
400 g Schafskäse

rf_Blog_20141126_Spinat2 (1)

Zubereitung
Die Knoblauchzehen schälen und sehr fein hacken. Die Ingwerknolle ebenfalls schälen und fein hacken. Schließlich auch die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Die drei Komponenten in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten. Sind die Zwiebeln glasig, den Spinat und Joghurt hinzufügen. Den Spinat auftauen lassen und
regelmäßig umrühren. Nun die Gewürze hinzufügen und alles gut verrühren. Während der Spinat auf kleiner Stufe vor sich hin köchelt, könnt ihr bereits den Reis ganz normal mit Wasser zubereiten und den Schafskäse in kleine Stücke schneiden. Die eine Hälfte des Käse zum Spinat geben und die andere Hälfte zur Seite legen. Sobald der Reis fertig ist, alles zusammen anrichten und mit dem restlichem Schafskäse garnieren. Lasst es euch schmecken!